top of page

Wenn Gewitterwolken im Gespräch aufziehen..... Wie kannst Du damit umgehen?

Aktualisiert: 27. Jan.

Hallo an alle!

Ihr kennt das sicher auch. Ihr seht Gewitterwolken im Gespräch aufziehen, spürt wie der Wind stärker wird, die Wolken in eure Richtung ziehen. Ihr werdet unruhig.... wie verhalten? Wird das Gewitter direkt über mir sich entladen? So kann es einem ja manchmal auch in der Paarbeziehung oder mit anderen Konfliktpartnern gehen. Ganz unerwartet ist da plötzlich die Spannung im Raum. Es war alles gut gewesen und da sind plötzlich Worte, Gesten und Gesichtsausdrücke, oft auch die Stimme, welche ankündigt, dass etwas gerade gewaltig verrutscht. Was kann da helfen? Ich habe einen kleinen Satz gefunden, welcher glaube ich von Tich-Nhat-Hanh empfohlen wird. Zu sagen: "Du hast ein bißchen recht".

Und was passiert? Die Wolken drehen ab. Der Wind wird wieder schwächer. Das Gewitter zieht weiter. Diese kleine "Zauberformel" kann komplett die Energie rausnehmen. Dann ist da immer noch das Streitthema, aber es geht plötzlich nicht mehr ums "Recht haben" oder "Recht bekommen". Da ist plötzlich so etwas wie ein kleiner Steg. Keine solide, breite Brücke, aber ein Steg der Verbindung. Und dann geht es um das Aushandeln. An welcher Stelle etwas mehr? An welcher Stelle braucht es etwas weniger usw.? Die Schärfe ist raus. Das sich immer wieder um diesen Punkt drehen. Was für eine Erleichterung! Habt ihr Lust es auszuprobieren? Schreibt mir gerne eure Erfahrungen damit. Ich bin gespannt.

Herzliche Grüße

Yvonne

Yvonne Strathmann Arbeitsplatzkonflikt Onlineberatung Gewaltfreie Kommunikation ein hügel mit zweis Bäumen ein Gewitter zieht heran tiefhängende dunkle Wolken






62 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page